Office365 – Wozu?

Anmeldung geschafft! Und jetzt?

Gratulation | Eine entscheidende und zugegebermaßen lästige Hürde ist genommen. Ab sofort stehen hochwertige Applikationen zur Verfügung und warten auf ihre Erkundung.

Optionale Bereicherung | Bitte bedenken Sie, dass der Einsatz von Office365 im Rahmen des Unterrichts für alle Beteiligten freiwillig ist. Entscheidet sich eine Lehrkraft für die Integration dieser Software in den Schulalltag mit der eigenen Klasse, so werden Eltern und Schüler gezielt darauf vorbereitet. Auf diese Weise lassen sich neue Wege gehen und alternative Methoden ergänzen. Fazit: Office365 ist für niemanden ein Muss, sondern ein Kann, das sehr viel kann.

Lernen daheim | Da die Corona-Krise sicherlich die Art und Weise wie Unterricht stattfinden kann, auch noch im nächsten Schuljahr beeinflussen wird und die Digitalisierung ohnehin zunehmend Einzug in die Bildung erhalten wird, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass diese Werkzeuge zum Einsatz gebracht werden.

Einsatzszenarien | Die schulische Begleitung der Kinder aus der Ferne etwa mithilfe der Chat-Funktion von Microsoft Teams hat sich aus Sicht unserer pädagogischen Pioniere auf diesem Gebiet vielfach bewährt. Selbst erstellte Aufgaben lassen sich gezielt einzelnen oder gleich allen Kindern zuweisen, Dateien zum Herunterladen und Links zu relevaten Internetseiten bereitstellen. Die Möglichkeit des Unterrichtens über Video-Konferenzen wird sowohl von Lehrkräften als auch seitens der Schülerschaft als besonders hilfreich wahrgenommen. In Kleingruppen lassen sich so z. B. Lösungswege zu einer online bereitgestellten Aufgabe vorführen und von Lehrerseite gibt es – ähnlich wie im Präsenzunterricht – individuelle und unmittelbare Rückmeldung.

Schlüsselqualifikationen | In jedem Fall eröffnen gültige Zugangsdaten neue Chancen, sich mit den Office-Apps vertraut zu machen und diese nach Belieben zu nutzen. Idealerweise experimentieren dabei Eltern gemeinsam mit ihren Kindern und erforschen beispielsweise den grundlegenden Umgang mit Word zur Textverarbeitung oder probieren PowerPoint für die Erstellung digitaler Folien einer Präsentation. Je besser der Nachwuchs – wie im Übrigen auch die Pädagogen – heute mit derartigen Anwendungen vertraut sind, desto gewinnbringender wird in Zukunft deren Einsatz für schulische Belange sein.